Selbsthypnose, der Weg zu Gesundheit und Glück

Möchten Sie Ihr Selbstbewusstsein verbessern, fröhlicher und glückliche werden?  Möchten Sie gesünder werden und leistungsfähiger? Möchten Sie Ihre Ziele viel  leichter erreichen als Sie es bisher für möglich gehalten haben?

Wenn Sie eines dieser Themen interessiert, dann haben Sie gefunden, wonach  Sie suchen.Sie ist wahrscheinlich das größte Geschenk, das Sie sich selbst machen können,  denn sie ist eine der nützlichsten und wirksamsten Selbsthilfemethoden die es gibt.  Selbsthypnose ist aus meiner Sicht fast unbezahlbar, denn mit ihrer Hilfe können  Sie nicht nur Beschwerden und Probleme überwinden, sondern auch in allen  anderen Bereichen des Lebens positive Veränderungen erreichen. Denn das  Unterbewusstsein ist wie ein Geist in der Flasche, der entweder autonom arbeitet  oder das macht, was Sie ihm sagen. Mit Hilfe der Selbsthypnose lernen Sie,  diesen “Flaschengeist” in Ihren Dienst zu stellen.

Mit Hilfe von Hypnose und Selbsthypnose ist es möglich, schneller  Schmerzlinderung, Schlaf, Ruhe, Angstfreiheit zu erzielen als mit Hilfe von  Medikamenten erreichbar wäre.

Selbsthypnose ist nicht nur eine hervorragende Methode zur Selbsthilfe, sie ist  auch ein bewährtes Mittel, die Wirksamkeit einer Hypnosetherapie noch weiter zu  erhöhen, da das Erreichte eigenständig vertieft und gefestigt werden kann. Die  Selbsthypnose dient dabei nicht nur dem Ziel, die Behandlungsdauer zu verkürzen.  Sie ist vielmehr auch Ausdruck des Bestrebens, dem Patienten zu immer mehr  Kompetenz zu verhelfen, so dass er immer weniger auf einen Therapeuten  angewiesen ist.

Bewährt ist die Selbsthypnose z. B. für die Etablierung (Neu- “Programmierung” ) positiver Gedanken, Gefühle, Vorstellungsbilder, Glaubenssätze, Verhaltensmuster  in Ihrem Unterbewusstsein. Negative Gedanken, Gefühle, Verhaltensweise und  Gewohnheiten können durch positive ersetzt werden. Die bekanntesten Beispiele  hierfür sind die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion.

Diese Seite ist für Sie bestimmt, wenn Sie die Selbsthypnose erlernen wollen oder  wenn Sie Selbsthypnose beherrschen und den Nutzen vervielfachen wollen.

7 Antworten auf Selbsthypnose, der Weg zu Gesundheit und Glück

  1. Peter sagt:

    Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit Selbsthypnose gemacht. Schöner beitrag! ;)

    • Danke für die Rückmeldung. Selbsthypnose ist wie ein Zauberstab, der seine volle Kraft erst dann entfaltet, wenn man weiß, wofür man ihn einsetzen kann und wenn man dies auch systematisch tut. Weiterhin viel Erfolg!

  2. sinisha sagt:

    ich habe ihre art der selbsthypnose angewendet, und war überrascht als ich beim
    aufwachen an zigaretten dachte, schaltete sich meine am vorabend gegebene suggestion > rauchen ganz gleichgültig < ein . der zwang hört auf zu rauchen,:)
    jetzt bin ich glücklich vielen vielen dank herr preetz.

  3. Kadi,Saleh sagt:

    Hallo,
    ich bin interessiert die Selbsthypnose mit ihrer Heilungsmöglichkeiten bei Ihnen durch einen Seminar bei Ihnen beibringen zu lassen.
    Die Selbstheilung möchte ich für mich, meine Frau Kinder,Enkelkinder,sowie der nahen Verwandten anwenden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Saleh Kadi

  4. Gunter Abraczyk sagt:

    Hallo, die Hypnose (einschl. vieler Selbsthypnosen) zur Gewichtsreduzierung brachten bei mir bisher keinen Erfolg – aktuell ist mein Körpergewicht sogar leicht über dem vor der Hypnose. Mein Hypnotiseur meint dazu, dass ich Inhalte der von ihm besprochenen mp3, die ich zur Selbsthypnose höre, “intellektualisiere”, weil etliche Teile davon definitiv bei mir nicht “passen” (z. B. habe ich “bereits nach wenigen Bissen” kein Sättigungsgefühl, das ich als vormals schwer Adipöser grundsätzlich kaum wirklich kenne/wahrnehme) . . .

    Demnach bin ich als bei der Selbsthypnose gar nicht richtig in Hypnose, sondern bestenfalls in einer Art Halbschlaf, bei dem mein Bewusstsein/Geist immer noch präsent ist und somit verhindert, dass die Suggestionen im Unterbewusstsein verankert werden (können)?!

    Wie kann ich diese “Hürde” nehmen und mich selbst so tief in Hypnose versetzen, dass mein Unterbewusstsein die Suggstionen tatsächlich aufnimmt?

    Danke vorab für Ihre Rückmeldung und viele Grüße

    Gunter Abraczyk

  5. Bei dem, was wir seit der Namensgebung 1841 von J.Braid Hypnose nennen, schläft ja keiner. Aber es ändert sich eine ganze Menge in uns – oder auch wieder fast nichts.
    E.COUé demonstrierte seinerzeit mit weltweitem Erfolg, dass es in uns ein WERKZEUG gibt, das zugleich eine enorme Kraft von ungeheurer Macht darstellt.
    Diese Kraft wirkt in jedem von uns vom ersten bis zum letzten Atemzug.
    Und je nach unserem Umgang bringen wir damit sehr gute oder auch sehr schlechte Wirkungen hervor.
    Coué hat uns gewarnt.
    Die Frage, OB wir AUTOSUGGESTION machen, stellt sich gar nicht.
    Wir alle sind unser ganzes Leben lang mitten drin in den Wirkungen, die wir damit verursachen.
    Angesichts dieser leicht nachprüfbaren Tatsache, müsste doch jeden Menschen eine einzige Frage am aller dringlichsten beschäftigen:
    Wie lerne ich endlich. BESSERE AUTOSUGGESTION zu machen?
    Wenn das klar ist, können wir auch die leicht oder stärker hypnoiden Trancezustände miteinbeziehen.
    Doch schon Dr. Liébault und Prof. Bernheim wussten und sagten, dass es der Trance nicht bedarf und dass man im Wachzustand genau dieselben Ergebnisse erzielen kann. Sie wussten es; die PRAKTISCHE KONSEQUENZ daraus zog COUÉ, indem er den Massen, die aus aller Welt zu ihm kamen, praktisch vormachte, wie es ohne Hypnose und mit Selbst- statt Fremd-Be-Stimm-ung geht.
    Das haben damals schon viele höchst erfolgreich aus seinem kleinen, in über 20 Sprachen übersetzten Buch zur AUTOSUGGESTION gelernt, und das klappt auch heute noch genauso gut.
    Fein, dass es hier einen Wink in diese Richtung gibt.
    Ich grüße freundlich.
    Franz Josef Neffe

  6. MB-Training - Michael Büchler sagt:

    Ich erstelle selbst zur Selbsthypnose und kann nur bestätigen, dass Menschen die offen sind für Hypnose mit der Selbsthypnose sehr gut zurechtkommen und sich deren Themen auch lösen lassen. Die meisten Menschen scheitern am Loslassen und sich hingeben, da der Verstand zu stark kontrollieren möchte.

    Ich finde Ihre Seite und Ihre Artikel sehr interessant und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Arbeit.

    Viele Grüße

    Michael Büchler

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>